Strict-Transport-Security: max-age=31536000; includeSubDomains; preload
Kundin: Ich will wissen, welche Schritte ich tun muss, damit mein Geschäft besser läuft?
HUI (Himmlisch-Universelles-Infoteam, dass kosmisches Spoogle) durch mich: „Was Sie anbieten ist zu unkonkret. Der Kunde sieht keinen Unterschied zu anderen Anbietern.“
K: Das sagten sie schon letztes Mal.
HUI: Haben Sie die vereinbarten Schritte umgesetzt.
K: Nein, das schien mir nicht notwendig. Diese Art Fragen habe ich schon vor Jahren beantwortet und das hat mir auch keine Kunden gebracht.
HUI: („Seufzen, also noch mal.“ ) Wenn Sie mehr Massagen verkaufen wollen, müssen die zukünftigen Kunden wissen, das Sie Massagen anbieten. Welche genau bieten Sie an.
K: Alle
HUI: Alle !!!! Ist nicht konkret!
K: Doch!
Intern:
HUI: („Stimmt doch gar nicht. Sie macht keine X, Y und M auch nicht.“)
Ich zu den HUI: Können wir Ihr nicht die Antwort einfach geben?
HUI: Das haben wir die letzten Male schon, Sie sagt: „Umsetzen“ oder „Gedanken machen“ ist nicht nötig…..
UND SO WEITER (Ein Beispiel aus der Beratung etwas verkürzt.)

Was macht man mit Kunden die nicht hören/sehen/fühlen wollen?

Kosmische Antwort: NICHTS. Jeder hat ein Recht auf freien Willen.
Und wenn es mir auch schwer fällt: Jeder Kunde hat auch ein Recht in seinem Tempo weiter zu gehen, in der Sch…. sitzen zu bleiben oder weiter ein Opfer zu sein.
Bleib bei dir, ist in dieser Situation nicht als deine Bestrafung gedacht. Sondern soll mir die Freiheit geben zu sagen: Ich brauche sie nicht zu retten, ich brauche sie nicht zu bekehren, ich brauche ihr nicht den Kopf waschen.
UND ich brauche mir auch kein schlechtes Gewissen zu machen oder an meinen Fähigkeiten zu zweifeln. UND ich brauche mich von Ihr nicht beschimpfen lassen, dass ich nichts neues/Interessantes/was anderes als die Kartenlegerin gesagt habe.
Es gab vor Jahren ein Buch das hieß: Jeder bekommt den Partner den er verdient. „Was für eine Frechheit, dachte ich mir und das ist ein gemeine Aussage„.  Das würde bedeuten, dass ich für die Situation wie sie ist, auch verantwortlich bin und nicht nur der Partner. Doch in Wirklichkeit liegt darin auch die Freiheit der Wahl: Ich darf ganz allein wählen wie glücklich ich sein darf. Auch wenn der Partner sich nicht bewegen mag, ich kann die Situation für mich so gestalten, dass sie angenehmer ist.
Bleib bei dir heißt auch, auch wenn ich Zeit meines Lebens neugierig war, jetzt habe ich die Wahl zu bestimmen: Will ich in Zukunft neugierig sein? Oder nur an Montagen?
So wird aus: „Bleib bei dir“ ein – „Wie genau bleibst du bei dir“? Wer diese kosmische Entwicklungsaufgabe annimmt, sollte sie gleich mit Taten unterstützen. Jetzt, sofort! Nur dann wird aus dem Wunsch ein neues Muster.
Weitere aktuelle kosmische Themen:
-Wir haben plötzlich unerklärliche Krankheiten, die kaum auf normale Medikamente ansprechen. (Diese kommen oft aus früheren Leben.)
Auch ein Problem gefunden? Ruf mich an
Liebe Grüße Sonja
PS: Das Spray Transformation oder Sprung erleichtert die Situation.