Strict-Transport-Security: max-age=31536000; includeSubDomains; preload

Was macht man mit Kunden die nicht wollen?

Kundin: Ich will wissen, welche Schritte ich tun muss, damit mein Geschäft besser läuft?
HUI (Himmlisch-Universelles-Infoteam, dass kosmisches Spoogle) durch mich: „Was Sie anbieten ist zu unkonkret. Der Kunde sieht keinen Unterschied zu anderen Anbietern.“
K: Das sagten sie schon letztes Mal.
HUI: Haben Sie die vereinbarten Schritte umgesetzt.
K: Nein, das schien mir nicht notwendig. Diese Art Fragen habe ich schon vor Jahren beantwortet und das hat mir auch keine Kunden gebracht.
HUI: („Seufzen, also noch mal.“ ) Wenn Sie mehr Massagen verkaufen wollen, müssen die zukünftigen Kunden wissen, das Sie Massagen anbieten. Welche genau bieten Sie an.
K: Alle
HUI: Alle !!!! Ist nicht konkret!
K: Doch!
Intern:
HUI: („Stimmt doch gar nicht. Sie macht keine X, Y und M auch nicht.“)
Ich zu den HUI: Können wir Ihr nicht die Antwort einfach geben?
HUI: Das haben wir die letzten Male schon, Sie sagt: „Umsetzen“ oder „Gedanken machen“ ist nicht nötig…..
UND SO WEITER (Ein Beispiel aus der Beratung etwas verkürzt.)

Was macht man mit Kunden die nicht hören/sehen/fühlen wollen?

Kosmische Antwort: NICHTS. Jeder hat ein Recht auf freien Willen.
Und wenn es mir auch schwer fällt: Jeder Kunde hat auch ein Recht in seinem Tempo weiter zu gehen, in der Sch…. sitzen zu bleiben oder weiter ein Opfer zu sein.
Bleib bei dir, ist in dieser Situation nicht als deine Bestrafung gedacht. Sondern soll mir die Freiheit geben zu sagen: Ich brauche sie nicht zu retten, ich brauche sie nicht zu bekehren, ich brauche ihr nicht den Kopf waschen.
UND ich brauche mir auch kein schlechtes Gewissen zu machen oder an meinen Fähigkeiten zu zweifeln. UND ich brauche mich von Ihr nicht beschimpfen lassen, dass ich nichts neues/Interessantes/was anderes als die Kartenlegerin gesagt habe.
Es gab vor Jahren ein Buch das hieß: Jeder bekommt den Partner den er verdient. „Was für eine Frechheit, dachte ich mir und das ist ein gemeine Aussage„.  Das würde bedeuten, dass ich für die Situation wie sie ist, auch verantwortlich bin und nicht nur der Partner. Doch in Wirklichkeit liegt darin auch die Freiheit der Wahl: Ich darf ganz allein wählen wie glücklich ich sein darf. Auch wenn der Partner sich nicht bewegen mag, ich kann die Situation für mich so gestalten, dass sie angenehmer ist.
Bleib bei dir heißt auch, auch wenn ich Zeit meines Lebens neugierig war, jetzt habe ich die Wahl zu bestimmen: Will ich in Zukunft neugierig sein? Oder nur an Montagen?
So wird aus: „Bleib bei dir“ ein – „Wie genau bleibst du bei dir“? Wer diese kosmische Entwicklungsaufgabe annimmt, sollte sie gleich mit Taten unterstützen. Jetzt, sofort! Nur dann wird aus dem Wunsch ein neues Muster.
Weitere aktuelle kosmische Themen:
-Wir haben plötzlich unerklärliche Krankheiten, die kaum auf normale Medikamente ansprechen. (Diese kommen oft aus früheren Leben.)
Auch ein Problem gefunden? Ruf mich an
Liebe Grüße Sonja
PS: Das Spray Transformation oder Sprung erleichtert die Situation.

Reinigen, Schlafen und Klarheit Schwingungsbericht 2015/6

Thema der Zeit: Reinige dich und schaffe Klarheit 

Seit einigen Tagen höre ich ganz verstärkt, dass die Menschen sehr schlecht schlafen. Lebhaft träumen, nicht schlafen können, nicht durchschlafen können, so oder so, man wacht in der früh auf und ist wie gerädert. Es fühlt sich an als würden wir auf mittlerer Flamme langsam gekocht. Diese Gefühl wir vom warmen Wetter draußen noch unterstützt.

Mir hilft die Homöopathie „Coffea“ und „Neurexan“. So kommt der Kopf zur Ruhe und man kann schlafen.
Seit dem 27. Juli 2015 haben wir eine drastische Form der Energie, das heißt Menschen reagieren über; drastische Veränderungen brechen herein. Diese Energie lässt Computer abstürzen, Kinder und Tiere durchdrehen, als hätten wir alle eine riesige „Föhnwelle“. Hier hilft es das s.energy Spray Reinigung oder Transformation zu sprühen.
Die Zeit bis zum 20. August solltest du nutzen um deine Lebensstrukturen, Aufgaben, Aktivitäten und Mitmenschen zu überprüfen. Macht es mir Freude, was ich tue? Bringt mich der Mensch weiter, ist er nur anstrengend oder schädigend?Mit der Entscheidung wie es weitergeht für langfristige Ziele beschäftigen wir uns anschließend.
Schöne Sommerzeit Sonja

PS: achtet auf ausreichend Entgiftung. Die meisten Körper sind an der Leistungsgrenze, die Lunge, Niere und Leber können schlicht weg nicht noch mehr leisten. Damit meine ich nicht, eine Reinigungskur abzuhalten, sondern das Thema Entgiftung dauerhaft anzugehen.

Seid 10 Jahren kommt es bei Neugeborenen auffällig häufig zu „Fehl-bildungen“. Sie haben eine 3 Niere oder einen weiteren Lungenflügel Ansatz, vergrößerte Leber. Diese Kinder sind schon für die erhöhten Entgiftungsprozesse ausgerüstet.

Wenn du den Schwingungsbericht weiterhin erhalten möchtest bearbeite dein Abonnement.

Freiheit? Wie geht das?

Freiheit? Wie geht das? Leide ich unter Wohlstands Jammer?

Ein Kunde erzählte mir das er in seinem Job so unglücklich sei. Am liebsten würde er alles hinschmeißen, aber das ginge nicht er habe Verpflichtungen. Was ich gut verstehen kann. Ich fragte ihn, da ich seine finanzielle Anspannung kenne, wie viele Autos sie tatsächlich benötigen? Seine Antwort war: Eigentlich brauchen Sie nur zwei, aber da man nie wissen kann, hätten sie momentan fünf, auch wenn der Transporter und der Wohnwagen nicht wirklich zählen. Er fährt eh nur mit der Bahn, somit wird von den zwei Autos nur eines bewegt.

In diesem Stil ging es weiter. Nicht dass dieser Mann überheblich wäre, nein es fiel ihm gar nicht ein, dass sie vielleicht nicht jeden Wunsch der Kinder und auf jede Möglichkeit vorbereitet sein müssen. Um sein Budget zu entlasten schlug ich vor, den Wohnwagen zu verkaufen, das brächte ihnen den Vorteil von 300 € im Monat, die nicht für das Leasing bezahlt werden müssen. Stattdessen beschloss er, wenn er den Wohnwagen benötige, ihn für diese Woche zu mieten.

Oft rennen wir einem Ideal hinterher, oder denken wir müssten dies und das erfüllen, ohne zu sehen, oder sehen zu können dass wir uns damit in eine Abhängigkeit begeben, die wir gar nicht wollen. Natürlich ist es bequemer einfach in den Wohnwagen einzusteigen und wegzufahren. Fakt war das Klaus diesen Luxus nur einmal im Jahr für zwei Tage nutzte, weil er eh nicht mehr Zeit hatte. Und wenn sie in den Urlaub fuhren wollte seine Familie lieber fünf Sterne.

Die momentane Zeitqualität fordert uns auf innezuhalten, den gewohnten Standard zur Prüfung zu stellen und zu überprüfen, ob uns die Erfüllung dieses Wunsches wirklich das gibt was wir suchen. In Klaus Fall suchte er Freiheit und bekam Abhängigkeit, wenig Zeit und somit Frustration.

Peter ist Manager, Single, wohlhabend und da er gerne Motorrad fährt und Geld keine Rolle spielt, hat er vier Maschinen zu Hause stehen. Er arbeitet ca. 60 Stunden die Woche und erzählte, falls er am Wochenende frei hat, oder sich frei nehmen kann vor der Qual steht welche der Maschine er fahren soll. Schon wieder ist eine Entscheidung fällig! Und das angestrebte Ziel, ein Stück Freiheit um den Kopf leer zu bekommen nicht erreichbar. Ich fragte ihn was er machen würde wenn er nur eine Maschine zu Hause hätte. Er sagte einfach fahren und hielt verdutzt inne. Du meinst so einfach könnte es sein, fragte er mich. Ja so einfach könnte es sein, wenn du es zulassen kannst dass du nur eine oder zwei Maschinen besitzt.

Fazit der momentanen Entwicklungsaufgabe: Prüfe, ob dich dein Wunsch zu deinem Ziel (Freiheit) bringt oder dich Freiheit kostet?

Geh deinen Weg. Steh zu dir, nur so meisterst du das Chaos

Geh deinen Weg und sag immer wieder ja (zu dir)

… so könnte die Überschrift über die momentane Chaos-Zeit heißen.

Ein typischen Beispiel: Du bittest um einen Auftrag. Es kommt einer… besser als erwartet UND wird verschoben, gekürzt, storniert, die Menschen werden Krank oder entlassen.

Und du fragst dich, „Was soll mir diese Komplikation jetzt sagen?“

„Nix!“, ist meist die Antwort. Aber diese Antwort befriedigt auch nicht. Was fängt man mit „nix“ an?

Ich fange vorne an und schaffe einen klaren Fokus: „Will ich wirklich einen Auftrag?“

Bei einem Ja: Akquise. Bei einem Nein: in den Hintern beißen.

ICH gehe damit meinen Weg!!!

Gerade jetzt ist es SO wichtig, auf sich zu hören, seinen Weg zu gehen (trotz aller Widrigkeiten), an sich zu Glauben. Sich von anderen (Umständen) nicht bremsen zu lassen.

Die zweite Energie dieser Zeit ist das Handbremsen Syndrom: Gas geben und Bremsen, Gas und Bremsen. Fast so, als könnten die Dinge nicht mehr normal laufen. Die Schlechte Nachricht: „normal ist Ausverkauf“ momentan ist nur „anders“ vorrätig.

Ein Beispiel: du schaltet eine Anzeige für eine Mitarbeiter/in. Es gibt Bewerbungen, Gespräche, zusagen und du denkst alles palleti. Doch statt das die Person zur Arbeit kommt, tritt irgend ein „Umstand“ ein: bin Krank; meine Mutter ist krank; hab mich verliebt und zieh nach Berlin
Du schaltest wieder die Anzeige und das Spiel beginnt von vorne. An dieser Stelle sind die Zweifel so nah: „tick ich noch richtig. Was soll mir das sagen? Soll ich keine Mitarbeiter haben?“ stelle ich mir dann die Frage.
Die Antwort: „NIX kann du tun, nix machst du verkehr. Es ist grad so.“ Der Rest der Antwort ist: „mach weiter so, du kannst nicht MEHR tun als wieder einen Anzeige zu schalten UND GEDULD haben.“

Und weil die Zeit so ist – wie sie ist, gibt es bei mir jetzt Geduld in Tüten. So hab ich auch 2 neue Essenzen erschaffen.

Meine Macht

gegen Manipulation und Angriffe von aussen
es klärt die Zusammenhänge (auf)
gibt dir Energie das Nix und die Geduld zu ertragen
Es fällt leichter seine Macht anzunehmen und weiter zu gehen

Schutzhütte:

stell dir vor du bist seid einiger Zeit auf dem Entwicklungspfad. Die Schuhe sind durch gelaufen und du bist auf Reserve Batterie. Jetzt kommt ein kosmischer Hagelsturm mit größeren Körnen.
In der Schutzhütte kannst du eine Pause machen, Durchatmen, Wunden Verbinden, Regenerieren. Bevor du weitergehst.

haltet die Ohren steif, in liebevoller Verbundenheit
Sonja

Angst, Schatten Aufforderung zur Transformation

Die momentane Energie der Zeit würde ich beschreiben mit „Tanz der Dämonen“.

Alte Ängste treffen uns, Ängste von anderen Menschen nehmen wir auch verstärkt wahr. Die Zeit fühlt sich komisch an. Gerade so, als würden diese Ängste uns wie Schatten zum Tanz auffordern. Leider ist es nicht mit einem sogenannten “ nein danke “ getan. Wir tanzen mit, ob wir wollen oder nicht.
Dabei geht es nicht darum, schon wieder etwas zu bearbeiten, das wir bereits 1000 mal bearbeitet haben, sondern darum ins TUN zu kommen und NEU zu reagieren!

Bin ich bisher davon gelaufen, wenn ein Mann mich anspricht, ist es jetzt an der Zeit ihm einfach einen Kuss zu geben. Habe ich bisher immer ja und Amen gesagt, antworte ich nun überraschenderweise mit einem klaren NEIN danke.

Extrem – ja! wie diese Zeit.

Anleitung:
Der erste Schritt:
Ich beobachte und sage: „Aha, eine Angst.“
Zweitens:
Ich frage: „Welcher Schatten ist dort noch verborgen? Gibt es eine Angst? Ein Machtgefüge? Etwas das mein Ego braucht? “
Diese Angst gilt es anzunehmen im Sinne von:
“ Es ist ein Teil von mir und es ist gut, so wie es ist!“
Kein Schön-reden, keine Ausflüchte.
Drittens:
Annehmen. Wie eine Mutter ihr Kind, auch wenn es keine Haare hat.
Fazit:
Wie bei einem Tanz geht es einen Schritt vor und einen zurück. Wenn ich nur die Vorschritte mache, wird es kein Tanz.

Nach wie vor bricht vieles weg, was nicht mehr zu uns passt. Zum Teil in Rekordgeschwindigkeit. Heute war Deine Arbeit noch gut, morgen bist Du entlassen.
Dies führte zu Destabilisierung und Selbstzweifel.
Vielleicht musstest du Deine Arbeit verlieren, um endlich Deine Berufung zu leben?!  Vielleicht gibt es einen anderen Grund. Vielleicht…

Wo nur Sonne & Licht ist, kann keine Ernte wachsen. Wir brauchen Schatten & Dunkelheit, also unsere guten und (!) unsere schlechten Seiten, aber ohne, dass das Ego oder die Gier im Vordergrund steht. Ebenso wenig die Machtlosigkeit, Angst oder eine Schuld sondern immer beides (!) wie im Yin-Yang-Zeichen

Dieser Tanz braucht Mut.
Mut zur Sünde mit gutem Gewissen.
Mut, um zu sich selbst zu stehen.
Mut, um endlich das zu sein, was du bist. EINZIGARTIG!!!

PS: Da sich der Körper (und andere Dinge) verhalten als wären sie nicht ganz „dicht“. Seid nachsichtig. Gebt das Auto noch nicht zur Reparatur. Wartet ein wenig ab.
Erleichterung bringen die Sprays: Transformation, Reinigung, Sprung und Selbstwert.

Um den Schatten zu finden und zu transformieren eignet sich QFR gut.

Co-Creation

Eine Antwort vom den Spoogl (Quantenfeld-Google)

Ich arbeite doch schon an der Entwicklung, warum schmerzt es?

Liebe Sonja, durch die Veränderung des Fokus von „ich“ auf „wir & Vernetzung“ nimmst du mehr von dem war, was im (scheinbaren) Außen liegt. Das heißt: vorher hattet Ihr eine Wahrnehmung von 5 jetzt seid Ihr bei 50. Ihr verhaltet euch aber auf Grund der alten Schwingung noch so als würden alle 50 zu euch gehören, was meist mehr z.B. Schmerz auslöst (als sein müsste).

Hier eine Veränderungsstrategie: 
Stellt euch die Frage, wie viel xy z.B. Schmerz empfinde ich gesamt?
Wie viel davon ist mein eigenes xy?
Die Antwort 5 ist dein eigener Anteil.
Dann stell dir vor du gibt’s ein Packet auf in dem die anderen 45 Anteile liegen. Sende es ab.
Zur Unterstützung kannst du „Neubeginn“ sprühen. (Dafür haben wir dir die Essenz gegeben).
Jetzt leg fetzige Musik auf und feiere das du es geschafft hast 45 weiter Anteile zu spüren. Dreh eine Ehrenrunde um diese fantastische Fähigkeit der erweiterten Wahrnehmung zu feiern.
Sing: „Halleluija“ 2x
Neues Lied (weiter freuen) Gratuliere dir das du es auch geschafft hast 45 Fremdanteile weg zu schicken (eine weitere große Leistung).
UND als wichtige Neuerung: wenn du anschließend vielleicht wieder Schmerz spürst geh nicht davon aus, dass er zurück gekommen ist. (Das wäre deiner Entwicklung) nicht würdig. Wenn dich deine Neugierde treibt, kannst du fragen woher die NEUEN xy % kommen. (Achtung: diese neue Fragen ist nicht immer sinnvoll, doch vertreibt es nachhaltig Langeweile und hält dich beschäftigt).
 
Frohes schaffen. Ihr seid weit gekommen. Dafür habt Ihr unseren tiefen Respekt. Wenn nicht Ihr die Arbeit auf Erden übernommen hättet, hätten wir nicht wirken können. (Gruß Sankt German und die Spoogle´s)
PS: du beklagst dich wenn wir dir sagen: es gibt nix zu tun. Vollständig müsste es heißen: es gibt nicht mehr zu tun, als du gerade tust, aber mach weiter damit. Oder in Bildersprache: wenn alles in der Suppe ist, braucht es rühren bis die Suppe gar ist. du sollt nicht´s neues zugeben, nichts anders machen, nicht den Herd abdrehen, nicht die Suppe wegschütten. UND FREU DICH, DASS ES MAL NIX ZU TUN GIBT. (satt zu jammern das wir Nichts) sagen.