Strict-Transport-Security: max-age=31536000; includeSubDomains; preload
Eine Antwort vom den Spoogl (Quantenfeld-Google)

Ich arbeite doch schon an der Entwicklung, warum schmerzt es?

Liebe Sonja, durch die Veränderung des Fokus von „ich“ auf „wir & Vernetzung“ nimmst du mehr von dem war, was im (scheinbaren) Außen liegt. Das heißt: vorher hattet Ihr eine Wahrnehmung von 5 jetzt seid Ihr bei 50. Ihr verhaltet euch aber auf Grund der alten Schwingung noch so als würden alle 50 zu euch gehören, was meist mehr z.B. Schmerz auslöst (als sein müsste).

Hier eine Veränderungsstrategie: 
Stellt euch die Frage, wie viel xy z.B. Schmerz empfinde ich gesamt?
Wie viel davon ist mein eigenes xy?
Die Antwort 5 ist dein eigener Anteil.
Dann stell dir vor du gibt’s ein Packet auf in dem die anderen 45 Anteile liegen. Sende es ab.
Zur Unterstützung kannst du „Neubeginn“ sprühen. (Dafür haben wir dir die Essenz gegeben).
Jetzt leg fetzige Musik auf und feiere das du es geschafft hast 45 weiter Anteile zu spüren. Dreh eine Ehrenrunde um diese fantastische Fähigkeit der erweiterten Wahrnehmung zu feiern.
Sing: „Halleluija“ 2x
Neues Lied (weiter freuen) Gratuliere dir das du es auch geschafft hast 45 Fremdanteile weg zu schicken (eine weitere große Leistung).
UND als wichtige Neuerung: wenn du anschließend vielleicht wieder Schmerz spürst geh nicht davon aus, dass er zurück gekommen ist. (Das wäre deiner Entwicklung) nicht würdig. Wenn dich deine Neugierde treibt, kannst du fragen woher die NEUEN xy % kommen. (Achtung: diese neue Fragen ist nicht immer sinnvoll, doch vertreibt es nachhaltig Langeweile und hält dich beschäftigt).
 
Frohes schaffen. Ihr seid weit gekommen. Dafür habt Ihr unseren tiefen Respekt. Wenn nicht Ihr die Arbeit auf Erden übernommen hättet, hätten wir nicht wirken können. (Gruß Sankt German und die Spoogle´s)
PS: du beklagst dich wenn wir dir sagen: es gibt nix zu tun. Vollständig müsste es heißen: es gibt nicht mehr zu tun, als du gerade tust, aber mach weiter damit. Oder in Bildersprache: wenn alles in der Suppe ist, braucht es rühren bis die Suppe gar ist. du sollt nicht´s neues zugeben, nichts anders machen, nicht den Herd abdrehen, nicht die Suppe wegschütten. UND FREU DICH, DASS ES MAL NIX ZU TUN GIBT. (satt zu jammern das wir Nichts) sagen.